Slow Food Slow Food Donate Slow Food Join Us
 
 

Ressourcen   |   Aktuelles

|

English - Français - Italiano - Español - Deutsch
 
 

Suche

   
   
 
 
 
 
Slow Fish - Good, Clean and Fair Fish
 

Suche

Geben Sie einen oder mehrere Suchbegriffe für die Artikel ein.


 

Slow Fish in Aktion


Slow Fish Med setzt seine Sensibilierungskampagne fort

Slow Fish Med und L'Encre de Mer haben den bretonischen Forscher und Dozenten Pierre Mollo und den Chef des Restaurants Grain de sel, Pierre Giannetti, zu einer Konferenz zum Thema Plankton mit Verkostung eingeladen, die am 27. Januar 2014 im Les Grandes Tables de la Friche stattfand.

 

Pierre Mollo ist ein leidenschaftlicher Erzähler und arbeitet seit langer Zeit mit Menschen auf See und an Land und in jüngster Zeit auch mit Gastronomen und Küchenchefs. Während der Veranstaltung führte er etwa hundert Besucher auf eine Entdeckungsreise zu jenen für das Auge kaum sichtbare, unbekannte Organismen, die für die Produktion von etwa der Hälfte des Sauerstoffs unseres Planeten verantwortlich sind und so viel Kohlendioxid binden können, wie alle Wälder und Pflanzen der Erde zusammen. Plankton ist reich an natürlichen Antibiotika, Vitaminen und Spurenelementen und ist deshalb deutlich in der Lage zu unserer Ernährung beizutragen. Plankton erhält Nährstoffe durch von Flüssen transportierte Substanzen, die aus dem Boden kommen. Plankton ist wesentlich für das Leben im Meer, für das ökologische Gleichgewicht der Erde und somit der gesamten Menschheit.


Pierre Giannetti kauft seinen Fisch dagegen direkt bei Boris Obolensky, einem ansässigen Fischer in La Redonne, und er bietet seinen Gästen jeden Tag eine neue Speisekarte an, je nachdem, welche Fische ins Netz gegangen sind oder geangelt wurden. Auf diese Weise lässt er uns die vergessenen Fischarten unserer Küsten neu entdecken. Für die Kostprobe im Les Grandes Tables de la Friche kombinierte er Muräne, den Tagesfang, mit Plankton in Form von Spirulina-Algen, die in den Gewächshäusern von Danielle Thomas in Hyères gezüchtet werden.


Gemeinsam boten die zwei Ehrengäste den Zuschauern Nahrung für Körper und Seele; diese konnten in wenigen Stunden erfahren, wie man Planktonarten zum Verzehr zubereiten kann und wie man Plankton zum Hilfsmittel des täglichen Küstenschutzes und der Stützung der wirtschaftlichen Aktivitäten in Küstenregionen machen könnte...


Die Veranstaltung folgte auf eine vorangehende im Les Grandes Tables de la Friche organisierte Veranstaltung im September 2013 bei der sich alles um vergessene Fischarten drehte und Slow Fish Med offiziell vorgestellt wurde. Dieses wachsende Netzwerk ist an den Küsten des Departement Var und an der Côte Bleu bereits sehr aktiv und repräsentiert die lokale Initiative der weltweiten Kampagne von Slow Fish. Ziel ist die Verbreitung einer lokalen Botschaft, die das komplexe Thema vermitteln soll. Weiterhin sollen die Fischerei als Handwerk und ihre Organisation nach dem Prinzip der „Prud'homies" aufgewertet und gestärkt, eine direkte Verbindung zu den Fischern geschaffen, vergessene Fischsorten bekannt gemacht und die Menschen daran erinnert werden, dass das Meer uns allen gehört.


Alle, die diese Kampagne auch auf Italien oder Spanien ausweiten möchten, sind herzlich willkommen an Bord! Zum Schutz des guten, sauberen und fairen Fischs können wir nie genug sein.


Weitere Maßnahmen auf unserem Jahresprogramm sind die Schaffung einer Charta der Gastronomen des Mittelmeers, die Stärkung des Systems der „Prud'homie" zum Anlass der Zubereitung der größten Bouillabaisse der Welt (am 28. Juni in Sanary), der Vorschlag eines Presidios „Prud'homie Mittelmeer", die Darbietung von Filmen und Dokumentarfilmen anlässlich unterschiedlicher Gelegenheiten, Bildungsinitiativen in Schulen und die Annäherung der Fischergemeinschaften an die Gemeinschaften der Bewirtschafter von Waldweiden sowie der Berg- und Waldbewohner; denn auch diese müssen sich mit den Dynamiken des Marktes und der zentralisierten Politik auseinandersetzen, die den Schutz und den Erhalt fragiler Ökosysteme, von denen ihre Existenz abhängig ist, so schwierig machen.

 


|







Beteiligen Sie sich an der Diskussion


   
Name
 
E-Mail
 
Beitrag
   

Sicherheitsprüfung

Geben Sie die beiden Wörter, die Ihnen gezeigt werden, in das Textfeld ein. Dieses System dient dazu, die Eingabe von Beiträgen durch Spam-Systeme zu verhindern.

 
 
 


 

Worum geht's

In diesem Bereich ehren wir alle Männer und Frauen aus unseren Netzwerken – Fischer, Aquafarmer, Köche, Verbraucher, Journalisten, Erzieher, ehrenamtliche Helfer, Mitglieder der Convivien und viele andere –, die mit ihren kleinen und großen Taten aktiv werden, um Fisch auf nachhaltige Art zu produzieren und zu konsumieren.

Wer uns seine Geschichte erzählen will, ist willkommen, bitte schreiben Sie an:: slowfish@slowfood.com

 

Die neuesten Artikel
 
 
Slow Fish | Partners Lighthouse Foundation.Fondation Slow Food pour la Biodiversité
 
 
 

Slow Food - P.IVA 91008360041 - All rights reserved

Powered by Blulab